Testskript

None are Strangers

[1998]

Das Tanztheater Wien [TTW] wurde durch die Arbeit von Tänzern, Choreographen, Designern und vielen anderen geformt. Manche sind geblieben, andere gingen weg und kamen wieder. Dieser Prozess erneuert und reformiert das Herangehen an jedes Stück, ist jedoch Teil derselben, sich stetig weiter fortsetzenden Arbeit.
NONE ARE STRANGERS bezieht sich auf diesen Prozess. In einer Tiefenströmung von Shakespeares »Sturm« übernimmt das Stück Verwandlung und Erneuerung als theatralische Mittel. Es ergründet, in Analogie zum »Sturm«, was es für den Körper bedeuten kann, vom Wasser weggerissen zu werden, was es bedeutet, zu verschwinden, sich in die schnellen Phrasierungen eines Ariel zu verwandeln, über Gewicht und Schwere nachzusinnen, sich gefangen und wieder frei zu fühlen, neu zu beginnen.  

GRAF+ZYX haben in den Gründerjahren des TTW mit Musik und Design zur Arbeit beigetragen. Diesmal gestalteten beide ein 60minütiges elektronisches Bühnenbild/szenisches Video. Sie haben die Fragen zu den Themen von NONE ARE STRANGERS unabhängig beantwortet, Video und Tanz funktionieren als eine Verkettung von Zufällen.
[King/Biskup]

Can you buy antabuse over the counter Cialis online in canada Order zithromax z pak Buy kamagra pills Where to buy cheap kamagra Levitra online sales Buy propecia online usa Buy kamagra 100mg oral jelly Can i buy symbicort